Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Stornoversicherung

1. Einführung

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die von Ski Zenit („das Unternehmen“) angebotene Stornoversicherung für seine Kunden. Diese Versicherung ermöglicht es den Kunden, ihre gebuchten Aktivitäten unter den unten aufgeführten Bedingungen zu stornieren.

2. Stornierungsbedingungen

  • 2.1 Stornierung vor Beginn der Aktivität: Wenn ein Kunde beim Zeitpunkt der Buchung eine Zenit-Stornoversicherung abschließt, hat der Kunde das Recht, seine Buchung für alle versicherten Artikel (ausgenommen den Preis der Versicherungspolice selbst) aus beliebigem Grund bis zu 48 Stunden vor dem geplanten Beginn der Aktivität zu stornieren. In diesem Fall hat der Kunde die Wahl zwischen:
    • Erhalt einer Rückerstattung von 90% des Wertes aller versicherten Produkte oder Dienstleistungen ODER
    • Erhalt eines Guthabens von 95% des Wertes der versicherten Produkte oder Dienstleistungen, einzulösen für zukünftige Ski Zenit Produkte oder Dienstleistungen.
  • 2.2 Stornierung nach Beginn der Aktivität: Sobald die Aktivität begonnen hat, ist eine Stornierung nur aus folgenden Gründen erlaubt:
    • 2.2.1 Medizinische Gründe: Der Teilnehmer muss ein ärztliches Attest vorlegen, das bescheinigt, dass er nicht in der Lage ist, weiterhin an der Aktivität teilzunehmen.
    • 2.2.2 Todesfall in der Familie: Im Falle eines Todesfalls in der Familie muss der Teilnehmer entsprechende Unterlagen vorlegen.

Stornierungen gemäß den Abschnitten 2.2.1 und 2.2.2 sind nur unter der Bedingung gültig, dass der Teilnehmer Saas Fee aufgrund einer der beiden oben genannten Gründe verlässt.

3. Benachrichtigung

Um eine Buchung zu stornieren, muss der Teilnehmer Ski Zenit schriftlich benachrichtigen:

Die Benachrichtigung muss Ski Zenit während der Arbeitszeiten (08:30-18:00 MEZ) mindestens 48 Stunden vor dem geplanten Beginn der Aktivität erreichen, für Stornierungen gemäß Abschnitt 2.1, oder so schnell wie möglich in den in Abschnitt 2.2 beschriebenen Fällen.

4. Rückerstattungen

Bei einer gültigen Stornierung werden Rückerstattungen je nach Wunsch des Kunden entweder als Rückerstattung oder Guthaben verarbeitet. Rückerstattungen werden auf die ursprüngliche Zahlungsmethode zurückerstattet, die zum Zeitpunkt der Buchung verwendet wurde.

5. Ausnahmen

Es werden keine Rückerstattungen gewährt, wenn:

  • Die Stornierungsanfrage weniger als 48 Stunden vor Beginn der Aktivität gestellt wird, außer unter den in Abschnitt 2.2 genannten Bedingungen.
  • Die erforderlichen Unterlagen aus medizinischen Gründen oder bei Todesfall in der Familie nicht vorgelegt oder unzureichend sind.

6. Zusätzliche Bedingungen

  • Ski Zenit behält sich das Recht vor, diese Bedingungen mit vorheriger Ankündigung an den Kunden zu ändern.
  • Diese Bedingungen berühren nicht Ihre gesetzlichen Rechte gemäß den anwendbaren nationalen Gesetzen über den Verkauf von Konsumgütern und Dienstleistungen.

7. Kontaktinformationen

Bei Fragen oder Bedenken zu diesen Bedingungen kontaktieren Sie bitte Ski Zenit unter:

Mit dem Kauf einer Stornoversicherung von Ski Zenit akzeptiert der Kunde diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen.